Mobile EC-Kartenlesegeräte

EC-Kartenlesegeräte/ Mobile Payment – Das Tor in die Zukunft

Wer hat es nicht auch schon erlebt, nicht genügend Bargeld bei einem Spontankauf dabei gehabt zu haben, oder hat sich bei der Mitnahme des Bargeldes verkalkuliert zu haben, sodass an der Kasse das Geld doch nicht ausgereicht hat. Unangenehme Rückgaben oder der lästige Gang zum nächsten Geldautomaten, können einfach umgangen werden, indem immer mehr Unternehmen und Dienstleister Ihren Kunden den Zugang zur bargeldlosen Zahlung ermöglichen. Durch mobile Kartenlesegeräte, auch als „mobile Payment“ bezeichnet, können Sie für sich und Ihre Kunden sicher stellen, dass bargeldlose Transaktionen schnell und sicher durchgeführt werden. Dabei stellen Ihnen Anbieter auf dem Markt passende Systeme mit Hard- und Software zur Verfügung. Somit gelangt das Geld der jeweiligen Transaktionen durch die mobilen Kartenlesegeräte ohne großen Aufwand auf Ihr Konto.

Mobile Payment: Was ist das?

Wenn wir in einem Supermarkt unseren Einkäufe bezahlen, kennen wir zwei Arten von Bezahlvorgängen, nämlich in bar oder per Karte.  Diese längst vertrauten Zahlarten könnten in Zukunft in immer mehr Geschäften abhanden kommen. Langsam entwickelt sich der Weg hin zu einem Handel ohne Münzen und Geldscheine. Dies wird durch mobile Kartenlesegeräte bzw. durch „mobile Payment“ erreicht. Unter diesem Begriff wird das kontakt- und bargeldlose Bezahlen mittels mobiler Endgeräte geführt, bei dem eine stationäre Kasse für den Bezahlvorgang nicht mehr erforderlich ist.

Kartenzahlungssysteme für Unternehmer

Damit die mobilen Zahlungsvorgänge abgewickelt werden können, muss mindestens der Kunde ein elektronisches Gerät, wie ein Smartphone oder Tablet, zum Bezahlen mit sich führen. Dies ist in Ländern, wie den USA bereits weit verbreitet, wohingegen in Deutschland diese Methode bisher wenig Zuspruch erhielt. Gerade unter den Verbrauchern ist die Skepsis Groß, wohingegen Unternehmer viele Vorteile für sich sehen.

Wie funktioniert mobiles Bezahlen?

Um „Mobile Payment“ durchzuführen, benötigen Sie lediglich ein internetfähiges Smartphone oder Tablet mit installierter App. Da in der heutigen Zeit die meisten Verbraucher eh ihr Smartphone ständig dabei haben, können Sie als Unternehmer Ihren Kunden in besseres Bezahlsystem anbieten, welches zudem Funktionen, wie Geotargeting zu Ihren Vorteilen anbietet.

Dabei erhalten Kunden, die sich in Ihrer Geschäftsnähe aufhalten, z.B. Nachrichten zu Rabattaktionen oder Neuware. Somit sind Sie nicht nur durch eine neue Bezahlform vorn mit dabei, sondern können speziellen Service anbieten, um Ihre Kunden noch besser zu erreichen und die Kundenwünsche bestmöglich abzudecken.  

Nachfolgend eine kurze Zusammenstellung wie der Zahlungsvorgang abläuft:

  1. Mittels EC Terminal wird der NFC oder QR-Code erfasst und der Rechnungsbetrag und IBAN-ID über die App des Smartphones des Kunden ausgelesen
  2. Ihre Bank oder Zahlungsdienstleister wird über den erwarteten Zahlungseingang informiert.
  3. Die App übergibt Empfänger-IBAN und Betrag an Bank des Kunden.
  4. Der erhaltene Betrag wird an das System am Kassensystem übertragen.
  5. Zahlvorgang abgeschlossen

Die zwei Methoden für den Bezahlvorgang

NFC Methode

Die Near Field Communication (NFC) ermöglicht den kontaktlosen Datenaustausch zwischen zwei NFC-fähigen Endgeräten, wie einem Zahlterminal und einem Smartphone. Dabei wird der zu zahlende Betrag per Lastschrift vom Bankkonto oder von einem angelegten Guthaben- Konto abgebucht. Bei Beträgen über 25 Euro werden zudem zusätzliche Sicherheitsfragen, wie PIN-Eingaben oder Bestätigung per Fingerabdruck durchgeführt.

Die meisten Smartphones sind von Haus aus mit einem NFC-Chip ausgestattet. Sollte dies nicht der Fall sein, kann die Nachrüstung durch einen NFC-Sticker erfolgen.

QR-Code

Für diesen Bezahlvorgang ist eine Internetverbindung zwingend erforderlich und erfolgt über einen QR-Bezahlcode.  Dieser wird hierfür auf einer Rechnung oder direkt an der Kasse eingescannt. Der Betrag wird anschließend per Lastschrift oder Guthaben-Konto abgebucht, indem der Code, die in der App hinterlegten Zahlungsdaten einliest.

Beide Methoden laufen innerhalb weniger Sekunden ab und benötigen einfach ein Smartphone und ein Kassenterminal. Die Abbuchung des Betrages erfolgt direkt vom Giro- oder Kreditkartenkonto. Somit ist der mobile Zahlvorgang ein gewöhnlicher Kartenzahlvorgang, wobei folgende Karten nutzbar sind:

  • Kreditkarten: Visa und American Express
  • EC-Karten mit V Pay und/oder Maestro

Voraussetzungen für Unternehmer, um „Mobile Payment“ anzubieten?

Es bedarf nicht viel, um als Unternehmer „Mobile Payment“ nutzen und anbieten zu können. Dafür benötigen Sie lediglich ein mobiles Kassensystem, welches automatisch ein Kartenlesegerät beinhaltet. Dieses mobile Kassensystem kann genutzt werden, sofern Sie sich bei einem entsprechenden Anbieter ein mobiles Ec cash Kartenterminal bestellt und ein Account angelegt haben.

Das Kartenterminal wird mittels Bluetooth oder Audiokabel mit einem Smartphone oder Tablet verbunden, welche über die benötigte und zumeist kostenlose App verfügen. Nachdem Sie diese Schritte erfolgreich vorgenommen haben, können Sie Ihren Kunden eine Kartenzahlung via Handydisplay anbieten.

Welchen Nutzen haben Kartenzahlungsgeräte?

Auch wenn EC Lesegeräte für jede Transaktion Kosten verursacht, liegen die Vorteile für die Unternehmer auf der Hand und sind auch an der Umsatzsteigerung beteiligt. Hier die Vorteile für Sie zusammengefasst:

  • Bezahlvorgang wird schneller abgewickelt
  • Alle Beträge werden passend bezahlt
  • Fehlbeträge in Kasse ausgeschlossen
  • Digitale Kundendaten und Einkaufsverhalten erfasst, unterstützt Kundenbindung
  • Mobil und jederzeit einsatzbereit, auch auf Messen
  • Zu ganzheitlichen POS-Kassensystemen (mit Kassenschublade, Kartenterminal, Bon-Drucker etc) erweiterbar
  • Sofort einsatzbereit und durch Updates zu aktualisieren

Mobile Payment Anbieter

Zu den führenden mobilen Kassensystem-Anbietern zählen „iZettle“ und „SumUp“. Dort können Sie günstig mobile Kassensysteme und komplette digitale Kassensysteme für Ihr Unternehmen erwerben. Die Gebühren von 79,-€ bei iZettle Kartenlesegerät und 39,-€ bei Sum up Kartenlesegerät sind sehr angemessen und rentieren sich auf alle Fälle. Bei beiden EC Karten Terminal Anbietern erhalten Sie zudem die entsprechende App kostenlos dazu. Die anfallenden Transaktionsgebühren liegen bei den beiden Anbietern bei 0,95% für EC-Karten und 2,75% für alle anderen Karten.

Andere Anbieter sind z.B. noch Concardis Optipay, QuickBon und Cyberjack POS.

Fazit

Wenn Sie sich und Ihr Unternehmen bereits jetzt mit der Zahlungsmethode der Zukunft befassen, haben Sie bereits wertvolle Erfahrungen im Umgang mit Mobile Payment erhalten und können sich alle Vorteile zum Nutzen Ihres Unternehmens machen. Zudem decken Sie alle Bedürfnisse Ihrer Kunden ab, wenn Sie bereits jetzt auf Mobile Payment setzen.

Auch im privaten Bereich, sei es bei Flohmarktverkäufen oder Haustürgeschäften durch ebay-kleinanzeigen, lässt sich Mobile Payment einsetzen. Hierbei ist jedoch noch abzuwiegen, in welchem Verhältnis Anschaffungs- und Gewinnkosten stehen.

Eins ist sicher, die Technik und Menschheit entwickelt sich immer weiter, sodass der Weg in ein bargeldloses Zahlungssystem unabwendbar ist. Daher gehen Sie bereits jetzt mi der Zeit und machen sich mit „Mobile Payment“ vertraut. Es zahlt sich früher oder später für Sie aus.